Schlagwort-Archiv: Zelte

Festwirt gesucht

Festwirt gesucht: Zelt für mind. 2200 Personen

Die Gemeinde Neufahrn b. Freising mit 20.000 Einwohnern, nördlich von München gelegen

sucht für das Jahr 2016 (mit Option auf Verlängerung bis 2018) eine/n Volksfestwirt/in.

Das Neufahrner Volksfest dauert fünf Tage und endet am dritten Sonntag im April (13. – 17.04.2016). Das Festzelt sollte Platz für mindestens 2.200 Besucher bieten.

Die wesentlichen Kriterien für die Vergabe können Sie schriftlich anfordern bei der Gemeinde Neufahrn, Bahnhofstr. 32, 85375 Neufahrn oder per Email: info@neufahrn.de.

Für Fragen steht Ihnen Frau Dobner (Tel. 08165/9751-102) zur Verfügung.

 Vollständige Bewerbungen sind bis 24. Juli 2015 einzureichen.

Exkurs: Ärzte ohne Grenzen – hier kann auch der Festwirt noch etwas lernen

Was Festwirte zur Unterhaltung ihrer Besucher organisieren, rettet an anderer Stelle Leben. Auf dem Würzburger Marktplatz präsentierte die Vereinigung „Ärzte ohne Grenzen“ in einem weitgehend orginalgetreuen Zeltcamp ihre tägliche Arbeit. Zum einen wollen wir an dieser Stelle unseren Teil zur weiteren Bekanntmachung der Organisation leisten, zum anderen ist uns aufgefallen, dass sich die auftretenden Probleme und Arbeiten bei der Einrichtung und dem Betrieb eines Hilfscamps garnicht so sehr von der Organisation eines Festes unterscheiden. Im Gespräch mit den Mitarbeitern von „Ärzte ohne Grenzen“ wurde klar, dass man nur mit großer Professionalität und zeitgleicher Improvisationsgabe erfolgreich sein kann.

verband-festwirte-aerzte-ohne-grenzen-01

Welche Herausforderungen hat „Ärzte ohne Grenzen“ zu meistern?

Die Probleme und Herausforderungen in der Organisation eines Rettungscamps sehen wie folgt aus: Ein geeigneter Platz muss gefunden werden, Der Platz muss auch bei wiedrigem Wetter einsatzbereit und dementsprechend befestigt sein, Unterkünfte und sanitäre Einrichtungen müssen Sturmfest aufgebaut werden, die Versorgung mit Trinkwasser und Elektrizität muss gesichert sein, der Bedarf an Mitarbeitern in Anzahl und Qualifikation muss geplant werden, Lebensmittel und  sonstiges Gebrauchsmaterial muss den Anforderungen entsprechend zu Genüge vorrätig sein, der Nachschub aller Materialien muss gesichert sein. Der entscheidende Unterschied zum deutschen Festwirt, die Ärzte ohne Grenzen arbeiten in Gegenden auf der Welt, die nicht annähernd über europäische Standards verfügen. In Krisengebieten oder nach Umweltkatastrophen können für uns selbstverständliche Dinge nicht einfach per Telefon bestellt werden, um so wichtiger ist Planung und Know-How.

verband-festwirte-aerzte-ohne-grenzen-02

Wie begegnet man neuen Situationen professionell?

Um diese Aufgaben bewältigen zu können, setzt die Organisation auf ein hohes Maß an Standardisierung und Fortbildung. Untermauert durch den Erfahrungsschatz der Jahrzehnte wird die notwendige Grundorganisation in Verfahrens-Guidelines festgehalten. Basierend auf neuen Erkenntissen werden diese jährlich ergänzt und überarbeitet. Außergewöhnliche Situationen sind ebenfalls weitgehend durch entsprechende Arbeitsrichtlinien und Bedarfslisten abgedeckt. So können die Mitarbeiter von Ärzte ohne Grenzen auch dann helfen, wenn sie keine Ausbildung für den Spezialfall mitbringen. Wird eine Einrichtung zur Behandlung einer bestimmten Krankheit benötigt, so ist der genaue tägliche Bedarf an Wasser, Lebensmitteln, Mitarbeitern, medizinischem Material abhängig von der Anzahl zu behandelnder Patienten und vieles mehr in besagten Guidlines festgehalten. Nur so lässt sich schnelle und kompetente Hilfe effizient bewerkstelligen. Durch die Standardisierung wird erreicht, dass Mitarbeiter unabhängig vom Einsatzgebiet ohne umfangreiche Einlernphase direkt mit ihrer Arbeit beginnen können.

Was kann nun der Festwirt daraus lernen?

Auch ein Festwirt muss eine Veranstaltung oft unter nicht optimalen und sich stetig ändernden  Bedingungen erfolgreich abwickeln. Der Festwirt steht ebenfalls vor dem Problem Mitarbeiter zu finden und diese schnell und meist unabhängig von ihrer Qualifikation zur Zufriedenheit der Gäste einzusetzen. Plötzlich auftretende Ernstfälle oder Engpässe müssen von vornherein verhindert oder sicher gemeistert werden. Professionalität in der Planung ist auch für den Festwirt erfolgskritisch. Die gemachten Erfahrungen müssen systematisch festgehalten und neuen Mitarbeitern oder einer neuen Generation weitergegeben werden.

Als Festwirt Leben retten – jeder Beitrag zählt!

Vielleicht hat der ein oder andere Festwirt Interesse für einige Wochen die Organisation als Mitarbeiter zu unterstützen und live kennenzulernen wie das tägliche Leben vor Ort aussieht. Auch hierzulande ist Ärzte ohne Grenzen immer auf der Suche nach Unterstützern. Dabei zählt jeder Beitrag. Im Mindesten kann man darauf aufmerksam machen, wie bedeutungsvoll die Arbeit solcher Hilfsorganisationen ist: durch Teilen ihrer Beiträge in sozialen Medien wie Facebook oder Twitter, durch Mund-zu-Mund-Propaganda, Festwirte haben durch ihren Beruf die Möglichkeit viele Menschen zu erreichen – nutzen Sie diese Möglichkeit, legen Sie Werbeflyer aus oder sprechen Sie mit ihren Gästen. Nicht zuletzt hilft natütrlich auch jede Spende.

mehr Infos finden Sie unter: https://www.aerzte-ohne-grenzen.de/sich-engagieren

Fliegende Bauten – Sicherheit, Behörden, Prüfung, Gesetze

bild03Bewegliche Anlagen, die zum zeitlich begrenzten Aufbau an verschiedenen Orten gedacht sind, nennen sich im Fachjargon „Fliegende Bauten“. Nicht nur große Fahrgeschäfte mit technischen Raffinessen bedürfen einer Abnahme durch zuständige öffentliche Ämter. Auch vermeintlich kleine Zelte, Lauben und Häuschen, wie sie viele Festwirte nutzen, müssen sich regelmäßig einer Prüfung unterziehen. Gerade im Sommer, wo heftige Stürme und Gewitter drohen, lohnt es sich unabhängig von der vorgeschriebenen Abnahme, alle Bauten auf ihre Sicherheit zu prüfen.

Weiterlesen